Hilden, 16.07.2022, von Bianca Lobe

Sicheres Arbeiten im und am Wasser

Bei sommerlichen Temperaturen erlernten die Einsatzkräfte des Technisches Zuges theoretisch und praktisch den Umgang mit der Rettungsweste.

Umgang mit der Rettungsweste

Bei vielen Tätigkeit halten die Einsatzkräfte des THW sich in der Nähe zu Gewässern auf. Zum Schutz der Einsatzkräfte ist das Tragen der Rettungsweste hierbei obligatorisch. Um für den Ernstfall gewappnet zu sein, stand der monatliche Ausbildungsdienst deshalb dieses Mal unter dem Thema "Die Rettungsweste in der Theorie und Praxis".

Im Verlauf der Ausbildung wurden von den Helferinnen und Helfer verschiedene Fragen formuliert:

Wann muss ich eigentlich eine Rettungsweste tragen? Wie schwierig ist das Schwimmen, wenn ich mit Einsatzbekleidung ins Wasser falle? Trägt mich die Rettungsweste auch noch, wenn die Bekleidung nass und schwer ist? Wie fühlt es sich an, wenn die Rettungsweste auslöst? Schaffe ich es, die Bekleidung vor einem Sturz ins Wasser oder im Wasser auszuziehen?

Zunächst wurden in einer theoretischen Sequenz im Unterrichtsraum des Ortsverbandes verschiedene Einsatzszenarien besprochen, bei denen einen Rettungsweste zu tragen ist. Im Anschluss wurden die Einsatzkräfte durch den Ortsbeauftragten Jörg Lobe in den Umgang und die Überprüfung der Rettungsweste eingewiesen. Die Helferinnen und Helfer lernten wie man die Funktionstüchtigkeit der Weste überprüft, wie die Weste gepackt werden muss, um korrekt auslösen zu können und worauf man beim Anlegen der Rettungsweste achten muss.

Nachdem die Theorie erfolgreich beendet war, konnte die Ausbildung im Neanderbad in Erkrath praktisch fortgeführt werden. Auf einer eigens für das THW reservierten Bahn im Schwimmbad konnten die Einsatzkräfte verschiedene Konstellationen frei ausprobieren.

Schwimmen mit dem Einsatzanzug mit und ohne Helm, Sturz ins Wasser vom Beckenrand, schwimmen mit ausgelöster Rettungsweste, Rettung einer bewusstlosen Person, sichern an der Weste mit Leine durch eine zweite Person, das Ausziehen der Bekleidung im Wasser waren Übungen, die von Helferinnen und Helfern durchgeführt wurden. Natürlich durfte der Spaß nicht zu kurz kommen und es wurde spontan das kleine Krokodil "Gürkchen" als neuer Helfer in den Ortsverband aufgenommen.

Nachdem wieder in den Ortsverband verlegt wurde, konnte dank sommerlicher Temperaturen die Trocknung der Bekleidung und der Westen auf dem Hof erfolgen.

Alle Beteiligten sind sich einig, dass die Ausbildung ein voller Erfolg war und sie sich jetzt für einen möglichen Ernstfall gut vorbereitet fühlen.

 

 


  • Umgang mit der Rettungsweste

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: